Pfeifente Kanada

Die Pfeifente Kanada (Anas americana), eine Art der Eigentlichen Enten, kommt überwiegend in Kanada vor. Desweiteren findet man die Pfeifente Kanada in Alaska, Nordkanada und bis zu den Ufern der Großen Seen. Auch brütet Sie westlich in den Vereinigten Staaten. Die Pfeifente Kanada ist der Eurasischen Pfeifente sehr ähnlich. Äußerlich und von der Lebensweise haben die Kanadische und Eurasische Pfeifente große Ähnlichkeiten. Die Pfeifente Kanada gehört nicht zu den bedrohten Tierarten, da Sie zu den meist verbreiteten Entenvögeln gehört. Die Pfeifente Kanada wird sehr häufig in Nordamerika gesehen. Den Namen Pfeifente verdanken die Enten dem Ruf der Erpel die besonders in Gruppen ständig ausstoßen.

Merkmale

Die Maße des Entenkörpers sind in der Länge 45 – 55 Zentimeter und in der Spannweite der Flügel 75 – 90 Zentimeter. Das Gewicht der Pfeifente Kanada liegt bei 600 bis 850 Gramm.
Im Prachtkleid haben Erpel eine rosafarbene Brust und einen schwarzen Hintern. Die Rumpffedern sind braun-rötlich und werden am Rücken gräulich-Silber. Braun-Grau sind die Federn am Rücken gewellt. Die Gefiederfärbung nimmt in Richtung der Flanken ab. Weiß ist der Entenkörper an der Unterseite. Am Kopf finden sie grüne und graue Merkmale. Stirn und Schnabel am Kopf sind gelb wie Stroh. Wenn nicht gerade Brutsaison ist sehen männliche kanadische Pfeifenten den Weibchen sehr ähnlich.
Die weiblichen kanadischen Pfeifenten ähneln den Stockenten, da sie auch hell braun sind. Durch verschiedene Körperformen können die Arten dennoch von anderen Arten unterschieden werden. (Ausgenommen die sehr ähnlichen Pfeifenten.) Die Eurasische Pfeifente hat als erkennbares Merkmal einen dunkleren und gräuliche Flügel-unterseiten. Insgesamt ist sie etwas grauer und besitzt einen violetten Anflug.

Vorkommen

Die Pfeifenten sind nicht weltweit verbreitet. Sie gibt es nur in drei Arten in Euroasien und Amerika.
Die Pfeifente Kanada brütet in folgenden Gebieten:

  • Alaska
  • Moitoba
  • Alberta
  • Saskatchewan
  • Kanada
  • An den Großen Seen
  • Prärie Pothole Region
  • Nordwest-Territorien

Die Zugvögel überwintern an den Küsten des Golfs von Mexiko, Texas oder Louisana. Einige wenige Exemplare verirren sich auch nach Westeuropa.

Lebensweise

Die Pfeifente Kanada lebt hauptsächlich in offenen Feuchtgebieten und ernährt sich gründelnd und grasend von Pflanzen. Sie ernähren sich 90 % vegetarisch. Zu den bevorzugten Nahrungspflanzen gehört Vallisneria americana. Vallisneria americana ist ein Froschbissgewächs. Die übrigen 10 % Nahrung sind zufällig gegessene Wasserorganismen. Die Pfeifente Kanada klaut gerne die Beute von Tauchenten, die diese an die Oberfläche befördern.
Amerikanische Pfeifenten sind in Ihren Brutgebieten im Mai anzutreffen. Kanadische Pfeifenten Balzen sehr unauffällig. Bevorzugt in Wassernähe werden die Nester von den weiblichen Enten gebaut. Gut bewachsene Inseln oder dichte Ufervegetation werden besonders gerne als Niststandort verwendet. Das Entenweibchen legt 6-12 Eier. Die Eier sind cremefarben gefärbt. Zwischen den Ablagen der Eier vergehen etwa vierundzwanzig Stunden. Erst vollständige Gelege werden von der weiblichen Ente ausgebrütet. Die Aufzucht der Küken erledigen die Weibchen alleine. Das Männchen bleibt in der Nähe der Brut. Die kleinen Küken werden nach ungefähr 45 bis 63 Tagen Flügge.